Neue Herausforderungen und Aufgaben anpacken

Mit grossem Engagement, Neugier und Aufmerksamkeit bearbeitete Maria Jakober in den vergangenen 5.5 Jahren sehr zuverlässig eine breite Palette von belop-Projekten. Ab April 2015 nimmt sie sich neuen Aufgaben an. Wir danken Maria für Ihre Arbeit und wünschen ihr spannende, herausfordernde Begegenungen und dass ihre Begeisterung und Arbeitsfreude sie weiter begleiten.

____________________________________________________________________________________________________

Oktober 2014: Johanna ist im Kuhhimmel

Sie hat uns auf die Alp und in den Kuhstall gelockt, bescherte uns gemütliche Stunden bei Zumsteins, zierte Weihnachtskarten und Geburtstafeln und war Anlass zu viel vergnügten Gesprächen unter Freunden und Kollegen. Wir behalten Johanna in bester Erinnerung und wünschen ihr saftig grüne Matten und eine Brise Alpwind im Kuhhimmel.

____________________________________________________________________________________________________

Juni 2014: CAS Gebäudeschutz gegen Naturgefahren

Anina Chiapolini hat im Juni 2014 erfolgreich den Zertifikatskurs CAS Gebäudeschutz gegen Naturgefahren an der Berner Fachhochschule in Burgdorf abgeschlossen.

Schwerpunkt der Ausbildung bildeten das Wissen über Naturgefahren und Naturgefahrenprozesse sowie die Konzeption, Dimensionierung und Ausführung von technischen Schutzmassnahmen. Die berücksichtigten Prozesse umfassen Hochwasser, Murgänge, Steinschlag, Rutschungen und Lawinen.

____________________________________________________________________________________________________

17. Januar 2014: …und da waren wir noch 5

Aufgrund der strukturellen Veränderungen in unserem Büro verlässt Monika Fässler die belop gmbh per Ende Januar 2014. Monika ist im Sommer 2010 zu uns gestossen. Sie hat in ihren 3 ½ Jahren bei der belop gmbh vor allem Projekte im Bereich Wildbachprozesse bearbeitet – von der Ereignisdokumentation über Gefahrenbeurteilungen, Unterhalts- und Notfallkonzepte bis hin zur strategischen Planung bezüglich Sanierung des Geschiebehaushalts. Durch die Bearbeitung von diversen Naturgefahrennachweisen kam sie zudem auch mit den Prozessen Lawinen, Rutschung und Sturz in Berührung. Monikas Motivation und Elan kam nicht nur bei der Arbeit, sondern auch beim Steineschieben (Firmencurling) und auf unseren Firmenausflügen zum Tragen.

Monika Fässler arbeitet ab Februar 2014 beim Oberingenieurkreis I des Kantons Bern in Thun.

Wir danken Monika für die gute Zusammenarbeit und wünschen ihr alles Gute und viel Freude am neuen Arbeitsort!

____________________________________________________________________________________________________

06. Januar 2014: King Muh of Scottland

Auf der Reise durch Schottland begegnete Seppi vielen Highlandrindern. Eines davon wollte mitkommen und stellte sich heute am Dreikönigstag im Büro vor. Das gemütliche aber gefrässige Tierchen lehnte natürlich die Schweizer Gastfreundschaft nicht ab und nahm mit Freuden am Dreikönigskuchenessen teil. Und siehe da, es zog sogar den König!

Konzeption: akomag Kommunikation & Medienmanagement AG | Umsetzung: mexan GmbH - Internet Agentur